Sponsorenlauf an der Mittelschule - Laufen für einen guten Zweck

Ein Schülerbericht

Am Freitag, den 06.05.2016 fand an der Mittelschule Schnaittach unser Sponsorenlauf statt. Schon im Vorfeld übten wir im Sportunterricht für den Lauf. Eine Runde war 300 Meter lang und verlief praktisch einmal rund um unsere Schule.

Der von einigen Lehrern sehr gut organisierte Ablauf des Sponsorenlaufs und die als Helfer eingeteilten Schüler sorgten dafür, dass es an diesem Tag nicht zu Verletzungen kam und auch sonst alles reibungslos klappte. Dadurch waren wir auch mit Getränken versorgt und es war auch sichergestellt, dass die gelaufenen Runden fehlerfrei aufgeschrieben wurden.

Wir kümmerten uns schon in der Vorbereitung um unsere Sponsoren, die für jede von uns gelaufene Runde Geld spendeten. Es wurde klassenweise gelaufen. Alle Klassen der Schule beteiligten sich an der Veranstaltung. Selbst Schüler, die keine Sponsoren gefunden hatten, liefen mit. Wer gesundheitlich nicht in der Lage war schnell zu rennen, ging so schnell er konnte. Jede Klasse lief 20 Minuten. Das Wetter war ideal, da es trocken und sonnig, aber nicht zu heiß war.

Die von uns erlaufenen Spenden werden nicht nur direkt in der Schule für unsere zukünftigen Musikangebote wie den Gitarrenkurs und die Schulband verwendet, sondern kommen auch unseren beiden Patenkindern im Senegal zugute. Sie sollen für das Geld täglich ein warmes Mittagessen in ihrer Schule erhalten.

Für uns Schüler stand aber der sportliche Wettkampf im Vordergrund. Alle waren stolz auf ihre Leistung und fanden es toll, dass einzelne Läufer bis zu 15 Runden in der vorgegebenen Zeit geschafft hatten. Durch unsere Mühe wurde schließlich auch eine Menge Geld erlaufen.

Natürlich waren unsere Eltern als Zuschauer eingeladen. Wer es zeitlich ermöglichen konnte, war da und feuerte sein Kind an.

Eine Woche später gab es eine große Siegerehrung, bei der sich alle Schüler in der Aula versammelten. Alle Läufer erhielten eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme. Jeweils zwei Mädchen und zwei Jungs einer Klasse mit den meisten gelaufenen Runden kamen aufs Siegertreppchen und es wurde ihnen unter dem donnernden Applaus ihrer Mitschüler ein Pokal überreicht.

Von Maike und der Schülerzeitungsredaktion.