Hygiene- und Sicherheitskonzept Mittelschule Schnaittach

Der Gesundheitsschutz hat bei allen ergriffenen Maßnahmen oberste Priorität.

I. Einführung, Einforderung und Überwachung allgemeiner Verhaltensregeln im Schulgebäude und im Außenbereich

  • Regelmäßiges Händewaschen (mind. 20 – 30 Sekunden)
  • Abstand halten (mind. 1,5 m – 2 m)
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette
  • Keinerlei Körperkontakt
  • Bei coronaspezifischen Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn, Hals,- Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) unbedingt zu Hause bleiben
  • Sollte ein Schüler die oben genannten Krankheitszeichen aufweisen, wird dieser sofort durch einen Erziehungsberechtigten abgeholt und nach Hause geschickt.
  • Klare Kommunikation der Regeln durch Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal am ersten Tag des Erscheinens in der Aula
  • Jeden Morgen ist sofort nach Betreten des Schulhauses die Toilettenanlage aufzusuchen. Dort wäscht sich jeder Schüler gründlich die Hände. Anschließend werden die Hände mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln desinfiziert.

II. Schutzmaßnahmen bei der Gestaltung des Unterrichts –

Innerer Schulbereich

  • Besondere Sitzordnung (von der Klassenleitung festgelegte Einzeltische mit namentlicher Kennzeichnung, frontale Sitzordnung, Abstand mindestens 1,5 m)
  • Feste Zuordnung von wenigen Lehrkräften zu wenigen Klassenverbänden
  • Keine bzw. geringe Durchmischung von Klassen
  • Pausenkonzept: Alle Klassen verbringen ihre Pause in unterschiedlichen Bereichen des Schulgeländes unter strenger Aufsicht
  • Sicherstellung einer guten Durchlüftung der Räume
  • Eingeschränkter Pausenverkauf, kein Mensabetrieb, keine Benutzung des Wasserspenders
  • Kein Quafi, keine OGS
  • Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Büchern etc.)
  • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen

III. Schutzmaßnahmen im Schulhaus und im Außenbereich (Pausenkonzept)

Die Sanitärräume sind an unserer Schule mit Flüssigseife und Händetrockenmöglichkeit ausgestattet (Endlostuchrollen).

Jeder Klasse ist eine bestimmte Toilettenanlage zugewiesen.

Die Toilettenanlage (einschließlich Waschraum) darf nur von einem einzigen Schüler benutzt werden.

Der Toilettengang ist nur während der Unterrichtszeit einzeln möglich.

Die Lehrkraft der 1. und 2. Stunde begleitet die Klasse bzw. die Gruppe in den zugewiesenen Pausenbereich:

• 9a: Wiese vor dem Klassenzimmer, erreichbar über die Brandschutztreppe

9b: Wiese hinter der Turnhalle

10M: Wiese vor dem Haus, oben (Aufstellbereich für Feueralarm-Übungen)

• Da: Wiese vor der Schülermensa

• 8a: Pausenhof, unterer Bereich

9M+: Wiese vor dem Haus, unten (Aufstellbereich für Feueralarm-Übungen)

5a und 5b: Pausenhof oberer Bereich

• 6a und 6b: Wiese bei der Brandschutztreppe, Schulstraße

• 7a: Bereich oberhalb Fußballcourt

• 7b: Bereich zwischen Fußballcourt und Turnhalle

• Hauspausen werden im Klassenzimmer verbracht.

Während der Pause ist streng auf das Wahren des Abstandsgebotes zu achten (mind. 1,5 – 2 m Abstand).

In der Pause ist eine Mund-Nasen-Schutzmaske zu tragen. Zum Essen darf die Maske abgenommen werden.

Am Ende des Unterrichtsvormittages gewähren die Lehrkräfte der jeweils 3. Stunde Sicherheit, indem sie die Aufsicht im Wartebereich Bushaltestelle übernehmen.

• Wir sorgen für eine hygienisch sichere Müllentsorgung.

• Das Schulhaus wird regelmäßig gründlich gereinigt und desinfiziert.

Regelmäßige Oberflächenreinigung, insbesondere der Handkontaktflächen (Türklinken, Lichtschalter etc.) zu Beginn und Ende des Schultages

IV. Weitere infektionshygienische Empfehlungen und Hinweise

Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 sind:

Eine gute Händehygiene (Händewaschen mit Seife für mind. 20-30 Sekunden)

Das Einhalten der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) und

• Das Abstandhalten (mind. 1,5 m)

V. Tragen von Mund-Nasen-Schutz (MNS, OP-Masken, Alltagsmasken)

Das Tragen von industriell oder handwerklich gefertigten Mund-Nasen-Schutz-Masken ist während des Unterrichts grundsätzlich nicht erforderlich (Stand 25.05.2020).

Eine Maskenpflicht besteht allerdings bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Betreten und Verlassen der Schule sowie im Bereich des Pausenhofes, in Gängen und in der Aula.

Schnaittach, 25.05.2020

Gabriela Scheicher

Rektorin