Große Feier zum 40-jährigen Schuljubiläum an der Mittelschule Schnaittach

am 25. Juli 2013.

Mit einem lebendigen, bunten Schulfest hat die Mittelschule Schnaittach ihr 40-jähriges Bestehen im Schulhaus an der Simonshofer Straße gefeiert. Nach mehreren Grußworten, unter anderem vom Bürgermeister der Marktgemeinde Schnaittach Georg Brandmüller, stellte Rektorin Gabriela Scheicher die Vorzüge ihrer Schule in Form einer humorvollen Kontaktanzeige einer „40-jährigen Junggebliebenen“ vor. Sie blickte auf drei große Aktionen, die die Schulgemeinschaft zu dem Jubiläum veranstaltet hatte, zurück.

Bei einem Sponsorenlauf in und um das Schulgebäude schafften die Schüler 370 gelaufene Kilometer und nahmen dadurch von Sponsoren über 1600 Euro ein. Über die Verwendung des Geldes entschieden die Schüler selbst: Im Frühjahr soll ein Jubiläumsbaum auf dem Schulgelände gepflanzt werden. Der restliche Betrag soll den beiden Patenkindern der Schule im Senegal zugute kommen und zur Einrichtung eines neuen „Chill-out-Rooms“ zur Entspannung für die Schüler verwendet werden.

Eine weitere aufwändige und nachhaltige Aktion war die Errichtung eines „Wunschbaumes“. Dieser besteht aus einem Naturstamm und angenagelten Ästen. Die Skulptur entstand im Technik-Unterricht von Fachlehrerin Irmgard Häfner und hat die Funktion, auf Plexiglas geschriebene Wünsche von Schülern, Eltern und Gästen zu sammeln.

Eine dritte Aktion war die „Schulumarmung“. Dazu hatten sich alle Schüler und Lehrkräfte entschlossen, um ihre Verbundenheit mit und ihre Wertschätzung für ihre Schule auszudrücken. Im Verlauf der Feierlichkeiten konnten dann alle Schüler, Eltern und Gäste an zahlreichen Spaß-, Spiel- und Mitmachaktionen aktiv teilnehmen.